• Auftakt im Quartier Lünen-Süd
  • Konzeptphase auf sechs Monate angelegt
  • Bis 2018 integrierte Entwicklungskonzepte für 20 Quartiere in der Metropole Ruhr

 

Lünen, 10. Mai 2017: Heute gab Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns offiziell den Startschuss für den „InnovationCity roll out“ im Quartier Lünen-Süd. Gemeinsam mit Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management GmbH, und Dr. Achim Grunenberg, Geschäftsführer der Stadtwerke Lünen, stellte Bürgermeister Kleine-Frauns im Bürgermeisterbüro das Projekt der Öffentlichkeit vor. In den folgenden, voraussichtlich sechs Monaten entwickelt die Innovation City Management GmbH (ICM) gemeinsam mit der Stadtverwaltung Lünen, den Stadtwerken und weiteren Akteuren ein integriertes Quartierskonzept für Lünen-Süd.

 

Darin enthalten sind verschiedene Bausteine, die für eine erfolgreiche Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen notwendig sind. Neben der Grundlagenermittlung stehen das energetische Sanierungskonzept und das Energieversorgungskonzept im Zentrum der fachplanerischen Arbeit. Gleichzeitig werden für das Quartier Lünen-Süd ein Akteursaktivierungs- und Kommunikationskonzept entwickelt. „Lünen-Süd soll mit Hilfe des InnovationCity-Ansatzes die Vorreiterrolle für einen klimagerechten Stadtumbau Lünens übernehmen. Die Umsetzung bietet nicht nur Chancen für den kommunalen Klimaschutz, sondern ebenso für die lokale Wirtschaft“, erklärt Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns.

 

Das Quartier Lünen-Süd

Die Entwicklung des Stadtteils Lünen-Süd ist vom Bergbau geprägt. Durch den Rückgang der Montanindustrie und dem damit verbundenen Wandel verfestigten sich Strukturprobleme im Stadtteil. Dieser verlor so seine Funktion als Nebenzentrum. Vor allem entlang der Jägerstraße, der ehemaligen Flaniermeile des Stadtteils, zeugen z. B. leerstehende Ladenzeilen und bergbaugeschädigte Gebäude von städtebaulichen Defiziten und Funktionsverlusten. Darüber hinaus hat Lünen-Süd einen heterogenen Gebäudebestand, der von vorkriegszeitlichen Bergarbeitersiedlungen über Zeilenhausbebauung der 50er-Jahre bis hin zu Eigenheimgebieten der letzten drei Dekaden reicht. Hier ergeben sich Anknüpfungspunkte für die klimagerechte Weiterentwicklung des Stadtteils. „Mit der Aufnahme in den roll-out-Prozess erhoffen wir uns, dass nicht nur ein gutes Konzept zum klimagerechten Stadtumbau erstellt wird, sondern dass die dort aufgezeigten Maßnahmen auch eine Umsetzung finden und Impulse im Quartier setzen. Dabei setzen wir vor allem auf die intensive Mitarbeit von lokalen Akteuren. Mit unterschiedlichsten Maßnahmen wollen wir vor allem die Motivation privater Eigentümer steigern, energetische Maßnahmen an ihren Häusern durchzuführen“, ergänzte  Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns im Rahmen des Pressegesprächs.

Ansprechpartner Presse

Jan Küppers

Projektleiter Marketing & Kommunikation
Innovation City Management GmbH
Tel.: +49 (0)2041 / 70-5043
E-Mail: jan.kueppers@icruhr.de